Kommunikationswissenschaftlerin Leiterin der St. Leonhards Akademie Gesundheits-, Umwelt-Journalistin Expertin für Berufungsberatung

2,5 Liter „Lebendiges Wasser“
pro Tag optimal

Wasser-Erinnerung per Handy oder Impulsarmband unterstützen die täglich notwendige Trinkmenge zu erreichen


Unsere Gesundheit hängt unmittelbar mit Wasser zusammen. Wir bestehen zu 70 Prozent aus Wasser und Wasser ist für unseren Körper zugleich Transportmittel, Informationsträger, Stoffwechselakteur und Energielieferant. Da ist es entscheidend, dass wir proportional zu unserem Körpergewicht genügend trinken. Pro Kilogramm Körpergewicht sollen es täglich 30 – 40 ml sein, bei sportlicher Betätigung sogar noch mehr. Das sind bei 70 kg Körpergewicht rund 2,5 Liter reines Wasser. Andere Getränke wie Kaffee, Säfte oder Alkohol zählen nicht zur Wasser-Trinkmenge, denn nur reines Wasser ist direkt zellverfügbar und damit ausschlaggebend für eine gesunden Stoffwechsel.


Unter diesen gesundheitlichen Aspekten rückt die Qualität des Wassers in den Vordergrund. Wasser ist eben nicht gleich Wasser. Die ursprüngliche Reinheit und Lebendigkeit rein naturbelassenen Quellwassers aus artesischen Tiefenquellen, sog. „Lebendigen Wassers“ wirkt sich unmittelbar auf Stoffwechselprozesse und vor allem auf die optimale Reinigungsfunktion des Trinkwassers im Organismus aus. Daneben spielt der Informationsgehalt im Wasser eine ganz wesentliche Rolle. Wasser hat ein Gedächtnis und nimmt auf seiner jahrelangen Reise durch die Gesteinsschichten alle Informationen auf. Nur reines, ursprüngliches und reifes Wasser weist die ursprüngliche Information ohne Umweltbelastungen auf und kann so den Organismus perfekt unterstützen.


Damit dieses lebendige Wasser optimal im Körper wirken kann, muss der Mensch ausreichend trinken. In unserer modernen hektischen Welt sowie im Berufsalltag ist die Gefahr von mangelhafter Wasserzufuhr und Dehydrierung groß. Besonders bei älteren Menschen lässt das Durstempfinden häufig nach. Gerade hier ist eine regelmäßige und ausreichende Wasserzufuhr für den Körper wesentlich, um gesundheitliche Risiken wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Verwirrtheitsanfälle zu vermeiden.


Ganz praktisch können hier Handy-Apps helfen, die als „Trink Wasser – Erinnerungs-Wecker“ fungieren und sich auf jedem Handy leicht installieren lassen.


Bei älteren Menschen empfiehlt sich ein Trink-Reminder Armband, welches jede Stunde leicht vibriert und an das nächste Glas Wasser erinnert.


Im nachfolgenden Podcast berichtet die Heilpraktikerin Sabine Mühlbauer aus dem bayerischen Böbing wie ihr „exsikkierter“ also ausgetrockneter Patient durch den Trink-Reminder seinen Bluthochdruck senkte und mit über 80 Jahren wieder täglich 30 – 40 km Fahrrad fahren kann.

Sie erklärt, wie gerade bei älteren Menschen die „Exsikkose“ – in der Medizin die Austrocknung der Zellen durch die Abnahme des Körperwassers bezeichnet – verhindert werden kann.


ZUM PODCAST


 


Medizinischer Disclaimer:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung geeignet. Alle hier zusammen gestellten Informationen stellen keinen Ersatz für eine professionelle ärztliche bzw. therapeutische Beratung, Diagnose oder Behandlung dar. Alle Informationen dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Die Inhalte stellen keine Empfehlung von Behandlungen oder Naturheilmitteln dar. Wir empfehlen die Informationen von einem Arzt überprüfen zu lassen. Auch wenn die Inhalte mit großer Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

Weitere spannende Artikel

ZUR BEITRAGSÜBERSICHT