Heilungsgeschichten. Ein Portal zur Stärkung der Patientenkompetenz

Heilungsgeschichten wendet sich an Menschen, die Selbstheilung erfahren haben und die persönliche Geschichte ihrer Heilung anderen erzählen möchten.
Damit werden andere Menschen ermutigt, die eigene Gesundheit in die Hand zu nehmen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Heilungsgeschichten zu schreiben, helfen bei der Texterstellung und formulieren weiterführende Info-Texte.

Sie erreichen uns
Tel.: 030-88 92 18 58

geschichte@stl-akademie.de
http://heilungsgeschichten.org/

Wir helfen Ihnen

  • die Geschichte Ihrer Heilung zu formulieren
  • sich selbst besser zu verstehen
  • Ihre Selbstheilung als Prozess zu gestalten

Wir informieren und beraten Sie

  • Psychosoziale Beratung im Telefongespräch
  • psychotherapeutische Gespräche bei Fragen und Problemen
  • Wochenendseminare mit der Möglichkeit der Einzelberatung

Themen

  • die eigenen Fähigkeiten und Heilungsziele erkennen
  • die persönliche Heilungsgeschichte schreiben
  • Behandlungsentscheidung
  • soziale Fragen
  • Wissens- und Informationsquellen
  • Hilfsangebote finden
Interviewpartner zu heilungsgeschichten.org: Dr. med Ellis Huber Geschäftsführer der St. Leonhard-Akademie

Interview mit Dr. med. Ellis Huber

Ein Portal zur Stärkung der Patientenkompetenz

„Es ist nicht die Medizin, die heilt, sondern die Menschen heilen sich selber“, lautet die Erkenntnis des Gesundheits-Experten Dr. med. Ellis Huber. Quell hat den Humanmediziner befragt, was Menschen tun können, um gesund zu werden oder zu bleiben.

“Mein Anliegen ist es, dass die Menschen selbst zu Wort kommen und ihre eigene Erfahrung und Kompetenz mit uns teilen. Gesundheit wird von jedem Menschen selbst geschaffen, wir Ärzte können das nicht für sie tun. Es gibt ja viele Arten von Gesundheit wie verschiedene Weisen von Schönheit und Glück. (…) Die betroffenen Menschen selbst kennen zumeist eine Erklärung für ihren eigenen Weg zur Heilung. Es gibt kein Rezept. Wichtig ist offenbar, dass die betroffenen Personen die Erkrankung als Aufruf verstehen, über das eigene Leben tiefgreifend nachzudenken, in sich zu gehen und ihre Lebensweise und ihre Lebenswelt zu ändern. ”
Das Interview lesen Sie in Quell Heft 38…