Lebendiges Wasser kennen lernen

Ist Wasser nicht einfach Wasser? Nein – es gibt entscheidende Unterschiede, die sich direkt auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken. Natürlich oder aufbereitet, ursprünglich rein oder chemisch und physikalisch behandelt, quellfrisch lebendig und voller Energie oder leblos durch intensive Behandlung, das sind grundsätzliche Unterscheidungsmerkmale. So bleibt es jedem selbst überlassen, was er als tägliches Trinkwasser und Muntermacher verwendet: Naturbelassenes Tiefenquellwasser, Leitungswasser, Osmose-Wasser, nachträglich vitalisiertes Wasser usw. Auch spielen nicht nur die Mineralien im Wasser eine Rolle, sondern auch die inneren Ordnungskräfte eines Wassers. Lebendiges Wasser als Medium ist an allen Stoffwechsel-Prozessen beteiligt und insbesondere spielt die optimale Reinigungsfunktion des Trinkwassers im Organismus eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit. Dabei kommt es nicht nur auf die stoffliche Reinheit, sondern auch auf den Informationsgehalt des Wassers an. Wasser hat ein Gedächtnis und nimmt auf seiner Reise bioenergetische Informationen aus der Natur wie ein Festplatten-Speicher auf und kann so unserem Körper wertvolle Impulse auf Quantenebene geben. Die nachfolgenden Beiträge befassen sich mit dem Spektrum und Verstehen des Lebendigen Wassers:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen