Werte in Pflege- und Medizinberufen

„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines Jeden von uns liegt.“ (Hippokrates)

Treue und Vertrauen zwischen Einzelnen, Gruppen und innerhalb von Gesellschaften sind wie Wasser: im Idealfall überall, alles durchdringend, Leben nährend. Wie eine Landschaft ohne Wasser zur Wüste wird, vertrocknet auch Zwischenmenschliches und verdorren Lebensgemeinschaften aller Art. Treue und Vertrauen sind der Kitt, der Kontinente, Länder, Gesellschaften und Gemeinschaften jeder Art zusammenhalten könnte – würde man sich die Mühe machen, sie auch wirklich breitbandig zu leben.

In diesem HANDBUCH für Mediziner, Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe „TREUE UND VERTRAUEN“ geht es um den WERT des Vertrauens in besonders schwierigen Situationen von Krankheit und Pflege.
Es geht um Themen wie

– Was sind Treue und Vertrauen? Kann man die definieren?
– Wie bildet sich die Fähigkeit des Vertrauens?
– Welche Relevanz hat Vertrauen für die gesellschaftliche Resilienz und Gesundheit?
– Welche zentrale Rolle spielen Vertrauen und Treue im Medizin- + Pflegeberuf?
– Wie stärken Vertrauen und Treue die zwischenmenschliche Kompetenz von Pflegern, Ärzten und Medizinberuflern?

und vieles mehr.

Der Herausgeber Thomas Hax-Schoppenhorst nennt Treue und Vertrauen „bestes Präventionsmittel für die Gesundheit“.

Sind wir uns treu, schenken wir uns Vertrauen und Sicherheit, so können wir uns den Krisen des Lebens stellen.

In dem Handbuch mit 43 Autorinnen und Autoren gibt es Beispiele für Vertrauens-Erfahrungen – Resilienz – Persönlichkeitsstärke. Es ist eine Ermunterung der Zielgruppe (Pflege-, Gesundheits- und Sozialberufe), das Buch als Grundlage für zukünftiges Arbeiten zu nehmen. Es möchte die Lebensorientierung VERTRAUEN und TREUE gesellschaftlich greifbar machen. Es zeigt die weitreichende Dimension von Vertrauen als Gesundheitsfaktor, also die heilsame Wirkung des Vertrauens.

Zu Wort kommen auch Prof. Dr. Dr. Hemel, Leiter des Weltethos-Instituts, An-Institut an der Universität Tübingen, welches über die wissenschaftlichen Grundlagen von Werten wie Vertrauen forscht. Die St. Leonhards Akademie hatte bereits 2017/2018 zusammen mit dem Weltethos-Institut, gefördert von der Karl Schlecht Stiftung und unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Jürgen Wertheimer ein „Jahr des Vertrauens“ ausgerufen mit mehreren öffentlichen Impuls-Veranstaltungen über den Wert des Vertrauens, u.a. auch in der Medizin.

„Vertrauen zu schenken und vertrauensvoll miteinander umzugehen ist wesentliche Voraussetzung für menschliches, soziales Miteinander. In einer Welt, in der nahezu alles ökonomisiert wird, lenken Digitalisierung, Automatisierung und Roboterisierung immer mehr fast dogmatisch vom sozialen Miteinander ab hin zum reinen Funktionieren. Gerade in heutiger Zeit ist Vertrauen das notwendige Band, das unsere Menschlichkeit, unsere Würde und gegenseitige Wertschätzung benötigt, um diese Welt auch zukünftig als lebenswert zu schätzen und zu erleben. Dafür müssen wir Vertrauen sorglichst pflegen.“ (Posé, 2018, S. 118)

Abonniere unseren Kanal und du wirst keine Folge der Gesundheits-Tipps der St. Leonhards Akademie verpassen!

Hier geht’s zu unserem YouTube-Kanal:
YouTube

Hier können Sie das Buch „Treue und Vertrauen“ bestellen:
Zum Verlag

Hier erfahren Sie mehr über unsere Kampagne:
hier

Hier geht’s zu www.vertrauenleben.de:
www.vertrauenleben.de

Buchvorstellung „Weltethos für das 21. Jahrhundert“:
Buchvorstellung

Hier geht’s zum Weltethos-Institut:
Weltethos-Institut

Karl Schlecht über Vertrauensbildung im Business:
Vertrauensbildung im Business

Hier geht’s zur Karl-Schlecht-Stiftung:
Karl-Schlecht-Stiftung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen