Seit 1966 ist die Medizinische Woche Baden-Baden das Forum für Ärzte, Therapeuten und Anbieter, welche sich für naturheilkundliche Therapieverfahren engagieren. Eine Verbindung von Ausstellung und Fortbildungsveranstaltungen, in der sich die naturheilkundliche Szene trifft und austauscht.
St. Leonhards stellte „Lebendiges Wasser und den Sensorik-Test“ und „Die St. Georg Naturmolke aus Stuten-Ziegen-Milch“ vor.

Der Verein „Quellen des Lebens e.V.“ organisierte am Sonntag den 03.11. ein Wassersymposium, mit dem Titel „ Ganzheitliche Wasserforschung trifft auf Klassische Homöopathie und Integrative Medizin“. Der Hauptredner war Prof. Dr. Gerald Pollack, der Entdecker der 4. Phase des Wassers, der über „Die vierte Phase des Wasser und die Gesundheit“ referierte.

Einen ebenfalls interessanten Vortrag hielt Dr. Ellis Huber, Leiter der St. Leonhards-Akademie, über „Prävention in der Zahnmedizin“, im Rahmen der Vortragstagung der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche ZahnMedizin e.V.

Die St. Leonhards-Akademie untermauerte das Thema „Wasser in der Medizin“ mit Veranstaltungen sowie fachkundigen Beiträgen, Interviews und Videos. In Kürze können Sie hier ein umfassendes Video mit Dr. Manfred Kubny und seiner Masterarbeit „Wasser in der abendländischen Heilkunde“ anschauen.

Weitere Infos finden Sie hier:

53. Medizinische Woche Baden Baden 2019

Infos zum Vortrag von Prof. Dr. Gerald Pollack

Infos zu Prof. Dr. Manfred Kubny

Infos zum Vortrag Dr. Ellis Huber

Dr. Ellis Huber sprach auf dem Kongress über „Prävention in der Zahnmedizin“:

„An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch.“ Die Präventionspolitik der Zahnärzte war hoch erfolgreich und kann als Vorbild und Beispiel für die allgemeine Gesundheitsförderung dienen. Das Krankheitsspektrum unserer Zeit braucht eine umfassende Gesundheitsförderungskultur zur Antwort und die Gesundheitskompetenz muss im Gesundheitswesen von Kindheit an entwickelt werden. Zahngesundheit und die Gesundheit von Leib und Seele sind miteinander verwoben, die Präventionsschule der Zahnmedizin in Kitas und Schulen vermittelt auch eine Ausbildung der allgemeinen Gesundheitskompetenz. Die Schule sollte doch für ein gelingendes Leben qualifizieren. Dazu gehören auch eine gesundheitsförderliche Ernährung, Bewegung und Gemeinschaftskultur. Lebendiges Wasser sollte täglich so selbstverständlich getrunken wie die Zähne geputzt werden. Nach dem Vorbild der Prävention von Zahnkrankheiten sollten wir Gemeinsamkeit beim Kochen, Essen, bei der Lebensmittelproduktion, der Bewegungsfreude oder beim Erleben des Körpers, der seelischen und geistigen Kräfte in Kita und Schule kultivieren.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen