Fundamentale Wende der Landwirtschaft und Nahrungserzeugung:

Die wichtigsten Bio-Hersteller und Naturkost-Fachhändler engagieren sich gemeinsam in diesem Verein für gesunde Lebensmittel und eine Landwirtschaft, die natürlich handelt und mit der Natur im Reinen sind. Zahlreiche Organisationen aus dem sozialökologischen Feld sind als Fördermitglieder dabei. Sie alle fördern Forschungsvorhaben, die Landwirtschaftswende, nachhaltige Entwicklungsprozesse und gesunde Ernährungskulturen.

Es geht um eine starke Stimme und wirksame Aktionen zur politischen Durchsetzung einer enkeltauglichen Landwirtschaft.

Das schädliche Glyphosat ist in aller Munde. Bienensterben, die verschwindenden Vogelstimmen beschäftigen viele Menschen. Ackergifte vergiften vieles, sie werden von uns andauernd eingeatmet, mitgetrunken und mitgegessen. Gesund ist das nicht und mehr Gesundheit heißt daher: Ackergifte nein danke!

Der Begriff »Enkeltauglich« rückt »Nachhaltigkeit« ins rechte Licht: Wer den kommenden Generationen eine lebenswerte Welt übergeben möchte, muss sich mit den bedrohlichen Herausforderungen der Gegenwart auseinandersetzen. Es hilft, die Zukunft ganz nah an sich heranzulassen: Was werde ich antworten, wenn mich einst meine Enkelinnen und Enkel danach fragen, was ich getan habe, um die Übernutzung der Erde, das Aussterben der Arten, die Verseuchung der Gewässer, die Verschmutzung der Ozeane, die Überhitzung der Atmosphäre etc. zu beenden? Was für eine Natur wollen und vor allem werden wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen?

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei auch dem Erhalt des unwiederbringlichen, fruchtbaren Bodens, der durch die industrielle Landwirtschaft nachhaltig zerstört wird. Als Grundlage allen Lebens MÜSSEN Ressourcen wie Boden und Wasser lebensnotwendig geschützt werden. Daher braucht es dringendst eine Wende in der Landwirtschaft und Nahrungserzeugung.

Die St. Leonhards-Quellen und die St. Leonhards-Akademie sind bei diesem Bündnis selbstverständlich dabei.


St. Leonhards ist Gründungsmitglied und Bündnispartner des „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“ und unterstützt die Aktion „Ackergifte – Nein Danke!“ als umweltbewusst produzierendes Unternehmen aus Überzeugung.

Weitere Informationen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen